Wir haben zugehört. Die Social-Distancing-Survey

Was für ein Jahr ist das jetzt schon! Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie änderte sich unser aller Leben schlagartig. Plötzlich hieß es für die meisten, im Home Office zu arbeiten, mit den liebsten Freunden und Familienmitgliedern auf Distanz zu gehen und ja, auch das Datingleben musste erst einmal online stattfinden.

Mittlerweile können wir uns wieder über einige Lockerungen freuen. Schön essen gehen, ist wieder möglich. Museen und Bars haben wieder geöffnet. Zurück zur Normalität sind wir allerdings noch lange nicht. 

Wir können euch leider nur mit neuen Features unterhalten, euch mit dem 1:1 Video Chat die Möglichkeit geben, online zu daten, doch eine echte liebe Umarmung, die können wir euch – so gern wir es wollten – leider auch nicht schicken. Und so blieb uns nur noch eines übrig: Zuhören.

Wir haben euch gefragt

Wie geht es euch? Was vermisst ihr besonders? Was fehlt in solchen außergewöhnlichen Zeiten eigentlich besonders, wenn es um physische Nähe geht? Und nein, Sex ist es tatsächlich nicht. 

Die große Corona-Umfrage verrät, wie es um das Wohlbefinden unserer Nutzerinnen und Nutzer steht, wie und ob sich ihr Datingverhalten verändert hat und was ihnen besonders fehlt.

Hier die wichtigsten Erkenntnisse

 

Es geht allen “geht so”.
Sowohl am Anfang der Quarantäne als auch im Mai gaben unsere LOVOO-Nutzer*innen an, sich eher mittelmäßig zu fühlen.

Die Zeit der Reflexion
Rund 38% der Befragten setzen sich in dieser Zeit der Entschleunigung mit Konflikten aus der Vergangenheit auseinander. Vielleicht hat ja das wenigstens etwas Gutes! Vergangenes wird abgeschlossen und Neues kann sich durch Selbstreflexion und Offenheit besser und schöner entfalten.

Video Dates
92% unserer Nutzerinnen und Nutzer quatschen bei ihren Video Dates einfach gemütlich miteinander. Positiv an den Video Dates ist laut der Befragten vor allem, dass man sich erst einmal beschnuppern kann und so die Nervosität ein wenig genommen wird. Video Dates werden als guten Einstieg vor dem ersten persönlichen Treffen gesehen, können aber richtige erste Dates nicht ersetzen. (Dazu braucht es für unsere Nutzer*innen einfach körperliche Nähe. Verbindungsprobleme waren außerdem ein Hindernis.)

Kuscheln vor Sex.
Auf die Frage, welche Art von körperlicher Nähe am meisten fehlt, landet Sex auf dem letzten Platz. Frauen vermissen Umarmungen am meisten und Männer sehnen sich besonders nach Kuschel- und Streicheleinheiten.

 

Die LOVOO Social Distancing Infografik verrät noch mehr Fakten und Insights 

CoronaUmfrageInfografik

 

In diesem Sinne: Fühlt euch warm und fest umarmt und haltet die Ohren steif! 

No Comments

Post A Comment