Heart aber herbstlich: Yoga für Körper und Geist mit Sonja

Sonja praktiziert seit Jahren begeistert Yoga. Vor 2 Jahren in Ubud, Bali hat sie ihre Ausbildung zur Yogalehrerin absolviert, unterrichtet nun mehrmals die Woche in Berliner Yoga-Studios und  auch online. 

Sonja weiß, wie man einen Gang herunterschaltet, wie man mit wenigen Kniffen entspannter und ausgeglichener wird (Atmen ist hier ziemlich wichtig) und vor allem wie man den eigenen Optimismus nicht verliert. 

3 Fragen an Sonja (Flow with Sonja)

Was ist das Nervigste am Sommer?

Das Nervigste am Sommer sind heiße Büros ohne Klimaanlage, schwitzende Menschen in der U-Bahn, Sonnenbrand, Mückenstiche und Wespen

Was ist das Schönste im Herbst?

Endlich wieder ohne schlechtes Gewissen im Bett bleiben zu können. Unser Körper hat die Pause und Ruhe verdient nach einem aufregenden Sommer. Außerdem liebe ich die Blätter, die sich färben und und wenn nicht gerade eine Pandemie die Welt lahm legt, bin ich ein Fan von Halloween-Partys.

Gegen Herbst Blues mache ich…

Kürbissuppe kochen, Freunde treffen. Räucherstäbchen und Kerzen anzünden, Tee trinken und Yoga. Dabei die Lieblingsplaylist hören und lange Spaziergänge mit dem Lieblingspodcast in den Ohren, wann immer die Sonne sich blicken lässt. 

3 Yoga-Positionen für den Herbst 

Die drei Übungen (Asanas), die Sonja für euch vorstellt, haben eine erdende Wirkung, was im Übergang zwischen Sommer und Herbst hilft, ausgeglichen zu bleiben und dem Herbst-Blues entgegenwirkt. Außerdem stärken die drei Übungen unser Immunsystem, das im Herbst durch den Wetterumschwung geschwächt ist.

Der Krieger II für Stabilität und Stärke.

 

Der Baum stärkt unsere Balance, gibt uns Fokus und Konzentration und verbessert unsere Haltung.

 

Die sitzende Vorwärtsbeuge entspannt und bringt innere Ruhe. 

 

Sonja (Flow with Sonja) ist Yogalehrerin aus Berlin und lehrt offline und online. Sie ist auf die Praktiken Yin, Vinyasa und Hatha spezialisiert.

Flow_with_Sonja_Liebesdinge

No Comments

Post A Comment