yoga

5 Dinge, die wir von Yoga fürs Daten (und Leben) lernen können

Frustration, Blockaden, Schweißausbrüche, Kloß im Hals… Du kannst kaum sprechen und atmen, denken gleich gar nicht. Es ist diese Panik vor dem ersten Date mit deinem [lovoo_link text=“LOVOO“]-Match. Dabei kannst du das Ganze eigentlich total gechillt angehen. Hier sind fünf Yoga-Weisheiten, die dir künftig nicht nur bei Dates, sondern auch im Alltag helfen.

#1. Bleib auf dem Boden

yoga_secrets_keep_gronded_1000x1000

Auch, wenn du dein Date mit einer gewissen Erwartungshaltung angehst, versuche, dich locker zu machen. Yoga lehrt uns, bodenständig zu bleiben und nie zu vergessen, woher wir kommen. Ganz gleich, in welcher Situation wir uns befinden. Solltest du extrem aufgeregt sein, versuche es damit: Atme tief durch die Nase ein und fülle deinen Bauch mit Luft wie einen Ballon. Stell dir vor, dass sogar deine Füße eine Brise Sauerstoff gebrauchen können. Atme langsam durch die Nase wieder aus, bis gefühlt keine Luft mehr in deinen Lungen ist. Mach das einige Male, um dich zu beruhigen. Wenn du willst,sogar während des Dates.

#2. Sei mitfühlend

yogaEin Date zu haben, bedeutet, dass du dich vollkommen auf dein Gegenüber einlässt. Und auch im Yoga spricht man von absoluter Vereinigung. Wir sind alle eins. Wenn du dein Date  siehst, perfekt gestylt und zu allem bereit, denk einfach daran, dass er genauso aufgeregt ist. Er hat sich (im besten Fall) ebenso Gedanken gemacht, was er anzieht und ein paar Minuten mehr im Badezimmer verbracht. Das solltest du zu schätzen wissen und nicht als selbstverständlich ansehen. Sieh mit deinem Herzen, dann kann eigentlich nichts schief gehen.

#3. Steh zu deinen Stärken und Schwächen

Sind wir mal ehrlich: Das wird hier kein Dreier. Du kannst dein Ego daheim lassen, denn es ist bei einem Date vollkommen fehl am Platz. Im Yoga sagen wir, dass wir auch in unserer Unperfektion schön sind. Perfekt ist langweilig! Akzeptiere dich so, wie du bist – mit all deinen Stärken und Schwächen. Das macht dich nicht nur gelassener, sondern auch attraktiver.

#4. Verstell dich nicht

yoga_secrets_authenticity_1000x1000

Im Yoga geht es nicht nur um bestimmte Posen und eine konzentrierte Atmung. Auch Achtsamkeit in Bezug auf den eigenen Körper, eine gesunde Ernährung und Ehrlichkeit spielen eine Rolle. Stell dir vor, du trägst fünf Schichten Make-up – falsche Wimpern, Fingernägel, Extensions. Genauso kannst du auch vieles anderes faken, um dein Date zu beeindrucken. Aber hast du das wirklich nötig? Bleib bei der Wahrheit und zeige dich so, wie du bist. Wenn er dich so nicht mag, ist er ohnehin der Falsche.

#5. Genieße und feiere das Leben

Wir leben in einer Zeit, in der es kaum noch Grenzen gibt. Yoga lehrt uns, dass wir uns in der Welt erst dann Zuhause fühlen können, wenn wir uns auch mit uns selbst wohlfühlen. Kannst du das, erkennst du den wahren Wert des Lebens. Du musst dich nicht mehr verrückt machen, sondern kannst genießen. Zeige Selbstbewusstsein, sei ehrlich, sei du und überlass den Rest dem Schicksal.

Viel Erfolg bei deinem nächsten Date. Und: Namasté!

No Comments

Post A Comment